3390293711248579

Unterbewusstsein / Bewusstsein

Es wurde von der Wissenschaft bewiesen, dass durchschnittliche Menschen ihren Alltag mit 1%-5%  ihres Bewusstseins und zu 95%-99% durch ihr Unterbewusstsein steuern. 

 

Unser Unterbewusstsein ist ein Pool an Programmen, das durch Erfahrungen aus der Vergangenheit zusammengestellt wurde. Hier laufen alle Prägungen zusammen die gemacht, sowie Informationen, die aufgenommen wurden – auch alle Schmerzen,  begrenzende oder zerstörende Erfahrungen. 

 

Die Summe dieser Programme machen unsere Persönlichkeit aus. Die Summe dieser Erfahrungsschichten, die sich über unser wahres Wesen legen sind wie eine Maske, die unsere wahre Natur, unser wahres Selbst mit einer falschen Persönlichkeit, einem Ego einwickelt und unser wahres Wesen zudeckt. 

Das Ego hat dabei immer wichtige Funktion ausgeübt – es hat immer alles getan, um uns am Leben zu halten. Jede Situation wird gegen den Pool der Erfahrungen aus dem Unterbewusstsein abgeglichen in dem das Erlebte zusammen mit der zugehörigen Emotion abgespeichert ist. Und lässt die Energie der Emotion wie z.B. Angst, Wut, Zweifel fließen. 

Das Ego zusammen mit dem Unterbewusstsein wirkt wie ein Wächter, der Alarm schlägt, sobald man durch eine Situation, an eine schmerzvolle Erinnerung anklopft. Der Alarm löst dann in unserem Körper, unseren Zellen und Nerven Überlebens wichtige Ur-Reaktionen wie Kampf oder Flucht aus. 

 

Da neben unseren Erinnerungen aus diesem Leben und unseren vorhergehenden Leben auch die unserer Ahnen in unserem Unterbewusstsein bis auf Zellebene / DNA gespeichert sind, laufen ununterbrochen unzählige Abwehrprogramme in unserem Alltag, die uns von einem selbst bestimmten, glücklichem, ausgeglichenem Leben in Harmonie und Liebe abhalten. 

 

Unser Unterbewusstsein in Verbindung mit unserem Ego führt und steuert somit unser Leben – wir werden gelebt. 

 

Eine Erfahrung aus der Vergangenheit, die für das Leben bedrohlich schien oder war, speichert sich als Glaubenssatz, als eine Art Schutzprogramm ab. Er ist meist dienlich in dem Moment, da er damals das Überleben sicherte. 

Jetzt liegt diese Situation aber in Deiner Kindheit, in einem Deiner Vorleben oder im Leben Deiner Ahnen – sie wurde gut gemeistert, es wurde viel daraus gelernt und hat seinen wertvollen Dienst längst getan – das Programm könnte deaktiviert werden, läuft aber in unserem jetzigen Leben weiter. 

Das Abwehr und Vermeidungsprogramm des aktiven Glaubenssatzes schlägt nun immer noch bei jeder scheinbar ähnlichen, wiederholenden Situation an, damit die Emotionen und Erfahrung die sich mit dieser Situation verbinden, vermieden und kein zweites Mal erlebt werden soll. 

Es baut eine große Schutzmauer unendlichen Abwehrfunktionen auf, die wie wild um sich schießen, um Dich ständig zu verteidigen, auch wenn keinerlei Gefahr mehr besteht. 

Wir reagieren nur noch und werden durch diese alten Glaubenssätze in einer Art Vermeidungsstrategie in Angst und Zweifel gehalten. 

Obwohl die Programme längst ausgedient haben und entfernt werden könnten. 

 

Die ausgediente Altprogrammierung macht unser Leben sehr begrenzt und hält uns klein. 

 

Es gilt sich diesen Glaubenssätzen und Programmen und die damit verbundenen Gedanken und Emotionen bewusst zu werden. Zu verstehen für was es dienlich war und was uns dieser Glaubenssatz lehrte und unseren Erfahrungsschatz dadurch erweiterte. Das Gelernte wird in das Bewusstsein geholt und die Abwehrprogramme bewusst erkannt. 

 

Durch eine De-Programmierung – d.h. Durch eine Änderung der alten Programme in neue dienliche Glaubensmuster sprengen wir diese alten Schutzmauern und Abwehrprogramme und beginnen unser Leben selbstbestimmt aktiv zu leben statt von diesen Programmen klein gehalten und reaktiv in Angst und Zweifel gelebt zu werden. 

 

Ziel ist die Bewusstwerdung und das Erkennen der Programme, die im Unterbewusstsein schlummern um durch eine Transformation der alten Glaubenssätze, kombiniert mit einem anderen Denken, neuen Fühlens und anderem Handelns sein Leben in einem befreiten, autonomen Bewusstsein zu führen. 

 

 

© Andrea Becker 

Was der Dualseelenprozess wirklich ist